Neue Woche, alte Spielregeln. Wie immer lädt Wulf vom Medienjournal zur Beantwortung seines Lückentextes und wie… ähm, na ja, wir antworten auch mal drauf. In diesem Sinne: einen guten Start in die neue Woche und schaut auch mal bei den anderen Teilnehmern vorbei!

1. Von den zahlreichen Streaming-Anbietern bevorzugen wir Netflix. Ela, weil es da jede Menge Serien nach ihrem Geschmack gibt, ich weil sich dort auch der eine oder andere nicht uninteressante Film findet. Und zu viele Abos möchte man dann ja doch nicht abschließen .

2. Die erste Staffel von einer Serie, die mich auch permanent fesseln kann erwarte ich ja sehnsüchtigst, denn bislang habe ich alles, aber auch wirklich alles, vor dem Ende abgebrochen. „Sons of Anarchy“ konnte mich immerhin bis zu Staffel 5 packen, „Burn Notice“ hat es mit drei Staffeln (wenn auch vorwiegend wegen Bruce Campbell) geschafft. „Lie To Me“ wäre so eine Serie gewesen. Eingestellt. War ja klar. 

3. Das Beste für einen verregneten Sonntagnachmittag ist ein gutes Buch. Zumindest hinsichtlich der Tatsache, dass man mit Kindern im Haus um diese Zeit nicht immer die freie Auswahl in der Heimvideothek hat .

4. „JeruZalem“ begann nicht gerade vielversprechend, aber entgegen aller Hoffnungen ist der tatsächlich auch nicht mehr besser geworden .

5. Der Februar beginnt sich dem Ende zu neigen, doch vorher will ich zumindest noch „Der Buick“ auslesen .

6. Am liebsten lese ich Bücher, die entweder ein Höchstmaß an Spannung bieten (so wie zum Beispiel die Hunter & Garcia-Reihe von Chris Carter) oder aber auf andere Art und Weise besonders sind. So wie „Ein Mann namens Ove“ oder „Keine Menschenseele“ .

7. Zuletzt habe ich „Der Kruzifix-Killer“ von oben genanntem Chris Carter gelesen und das war wieder absolut empfehlenswert , weil schon der erste Band der Reihe eindeutig zeigt, was Carter als Thriller-Autor drauf hat. Härte, Spannung, toller Stil . Mehr zum Thema später in diesem Theater 😉

Sebastian

Ich bin hier auf dem Blog zuständig für alles, bei dem es ordentlich knallt und bei dem eine Menge Blut fließt. Soll heißen, mein Fokus bei Filmen und Büchern liegt auf Action, Thrillern und Horror. Davon ab bin ich aber auch anderen Genres nicht abgeneigt, SciFi und Fantasy findet sich ebenso wie eher ruhige Titel unter meinen Favoriten.

Letzte Artikel von Sebastian (Alle anzeigen)