Green Room

green roomOT: Green Room (2015)

Regie: Jeremy Saulnier

Darsteller: Imogen Poots, Alia Shawkat, Anton Yelchin, Patrick Stewart

Freigabe: FSK18
Laufzeit: 91 Minuten

Inhaltszusammenfassung:

Ein absolutes Worst-Case-Szenario: Mit dem letzten Tropfen Benzin und völlig abgebrannt, schafft es die Punkband „Ain’t Rights“ gerade noch zu ihrem Gig in einer entlegenen Kneipe im amerikanischen Nirgendwo. Das Publikum besteht ausschließlich aus Nazi-Skinheads und der Plan, sofort nach dem Auftritt abzuhauen, scheitert, als sie unfreiwillig Zeuge eines brutalen Mordes werden. Der gnadenlose Anführer der Nazi-Gang, Darcy Banker (Patrick Stewart), befiehlt seiner Kampftruppe, alle Zeugen des Verbrechens zu eliminieren. Die Band verbarrikadiert sich gemeinsam mit der Skin-Braut Amber (Imogen Poots) im Backstageraum. Es folgt ein erbarmungsloser Showdown Skins vs. Punks. Als der Bodycount steigt, müssen sich die Überlebenden etwas einfallen lassen, um dem grausamen Katz-und-Maus-Spiel ein Ende zu bereiten…

© Universum Film

Kritik:

Patrick Stewart ist, trotz dem Ruf, der ewige Captain Picard zu sein, in der Lage, so ziemlich jeden Film aufzuwerten. Ob man es glaubt oder nicht, der Mann ist tatsächlich sehr wandlungsfähig und gehört schauspielerisch mit Sicherheit ins Oberhaus. „Green Room“ ist nun einer dieser Filme, die völlig fernab von Star Trek oder X-Men ist. Stewart als Anführer einer knallharten Neo-Nazi-Gang. Musste ich einfach sehen.
Weiterlesen

Sin City 2 – A Dame to Kill for

Sin City 2OT: Sin City: A Dame to Kill For

Regie: Frank Miller, Robert Rodriguez

Darsteller: Bruce Willis, Mickey Rourke, Josh Brolin, Eva Green, Jessica Alba

Freigabe: FSK 18
Laufzeit: 98 Min.

Inhaltszusammenfassung:

Sin City. Der Name ist Programm. In dieser Stadt regieren die Kriminellen, die Gewalt, die Drogen, die Sünde. Da ist zum Beispiel Marv, der nach einer durchzechten Nacht versucht, sich die Autowracks und übel zugerichteten Leichen um ihn herum zu erklären. Was nur noch mehr Tote nach sich zieht. Etwa zur gleichen Zeit nimmt der Spieler Johnny dem brandgefährlichen und hochkorrupten Senator Roark eine Menge Kohle beim Poker ab. Und ist sich durchaus bewusst, dass das gefährliche Konsequenzen haben kann. Privatdetektiv Dwight hat ganz andere Probleme. Seine gefährliche Vergangenheit glaubt er hinter sich gelassen zu haben, bis Ava wieder in sein Leben tritt. Er verfällt ihr. Wieder. Und ist bereit für sie zu töten. Und dann ist da noch Nancy, die der Selbstmord ihres Retters John Hartigan langsam aber sicher in den Wahnsinn – und in einen blutigen Rachefeldzug – treibt. Und immer mit dabei: der gute, alte Marv. Weiterlesen