media-monday-279

Wenn Halloween auf einen Montag fällt, dürfte ja klar sein, welche Marschrichtung Wulfs Media Monday diese Woche hat. Genau. Es geht um gruseliges, unheimliches, horrormäßiges. Da bin ich natürlich gerne mit dabei, ist es doch ein Thema, welches meinen persönlichen Vorlieben sehr entgegen kommt. Also, ab dafür.

1. Halloween ist eigentlich ein echt witziger Brauch . Allerdings finde ich es mitunter doch etwas befremdlich, dass er auch bei uns mittlerweile zu einer traditionslosen Tradition wird, bei der viele nicht einmal wissen, was sie da eigentlich feiern.

2. Also diese Sache mit dem Horroctober ist für mich jedes Mal aufs Neue reizvoll . Und wie jedes Jahr schaffe ich es nicht, mehr als ein, zwei Genrefilme (dieses Mal mit „The Conjuring 2“ tatsächlich nur einen) zu sehen. Auf der anderen Seite schaue ich über das Jahr verteilt ohnehin eine Menge Horrorzeugs, also kommt es darauf eigentlich auch nicht mehr an.

3. „Shining“ werde ich für immer als wahnsinnig gruseligen Schocker in Erinnerung behalten, denn Kubricks Interpretation des Stephen King-Klassikers hat einfach alles, was einem die Gänsehaut auf die Arme treibt . Inklusive eines komplett durchgeknallten Jack Nicholson, was vom Grundsatz her schon mehr als gruselig ist.

4. Sich einmal ordentlich zu gruseln ist doch eigentlich eine sehr angenehme Sache . Denn echter „Grusel“ ist mittlerweile viel zu selten in der Film- und Buchwelt.

5. Ich bin dann aber auch froh, wenn November ist, immerhin bringt uns das wieder etwas näher an das neue Jahr, in dem dann der ganze Weihnachtsstress (der mit Familie schon echt früh beginnt) bereits hinter uns liegt .

6. Und am morgigen Feiertag ____ . Feiertag? Ich bin Niedersachse.

7. Zuletzt habe ich „Blood Father“ gesehen und das war ziemlich gut , weil Mel Gibson in seiner Rolle sehr sehenswert war. Eine coole Sau, die aber die Alterserscheinungen nicht einfach so abtut, sondern weitestgehend recht bodenständig erscheint .

 

Sebastian

Sebastian

Ich bin hier auf dem Blog zuständig für alles, bei dem es ordentlich knallt und bei dem eine Menge Blut fließt. Soll heißen, mein Fokus bei Filmen und Büchern liegt auf Action, Thrillern und Horror. Davon ab bin ich aber auch anderen Genres nicht abgeneigt, SciFi und Fantasy findet sich ebenso wie eher ruhige Titel unter meinen Favoriten.
Sebastian