media-monday-274

Es ist wieder Montag, Wulf kommt seiner Pflicht 😉 nach und ruft erneut die bloggende Zunft zum Media Monday. Ich habe es wieder einmal geschafft, zwei Wochen in Folge dabei zu sein, was ja fĂŒr mich fast schon so etwas wie ein kleiner Rekord ist. Also, ran an den LĂŒckentext und viel Spaß beim Lesen.

1. Die Handlung mag bei Actionfilmen aus den 80ern eine eher untergeordnete Rolle spielen, aber wie Bullion in seiner Besprechung von „Predator“ so treffend aufzeigt ist das auch gar nicht nötig .

2. GrundsĂ€tzlich mag ich ja Filme von John McTiernan (was fĂŒr eine Überleitung 😉 ) , bei „Last Action Hero“ allerdings bin ich mir wirklich nicht sicher, ob der Not tat .

3. Ich bin ja der Meinung, dass Jason Statham quasi immer dieselbe Rolle spielt, denn großartig Gestik und Mimik hat der Mann nicht unbedingt. Und wenn er niemandem die Kauleiste neu justieren oder Bad Guys ĂŒber den Haufen schießen kann, scheint ihn die Rolle zu ĂŒberfordern. Aber hey, ich mag die Filme trotzdem .

4. „Highlander“ hĂ€tte ja nun wirklich keine Fortsetzung gebraucht, schließlich ist der zweite Teil so total unglaublich abartig schlecht und an den Haaren herbei gezogen. Ramirez lebt wieder. Wie Jason quasi. Und der sterblich gewordene Unsterbliche ist nun ein ex-sterblicher Unsterblicher. Klingt wirr? Dann wisst ihr ja, wie’s mir bei diesem Film gegangen ist .

5. Stop-Motion-Filme haben ihren Stellenwert in der Filmgeschichte wohl vor allem Ray Harryhausen zu verdanken .

6. Mind Control“ von Stephen King war so eine LektĂŒre, die mich leider recht zwiespĂ€ltig zurĂŒck gelassen hat .

7. Zuletzt habe ich „Asphaltseele“ gelesen und das war recht amĂŒsant , weil der Roman so umgangssprachlich geschrieben ist, dass er sich von den meisten Thrillern – zumindest sprachlich – sehr angenehm unterscheidet. Mehr dazu folgt natĂŒrlich die Tage .

Sebastian

Sebastian

Ich bin hier auf dem Blog zustĂ€ndig fĂŒr alles, bei dem es ordentlich knallt und bei dem eine Menge Blut fließt. Soll heißen, mein Fokus bei Filmen und BĂŒchern liegt auf Action, Thrillern und Horror. Davon ab bin ich aber auch anderen Genres nicht abgeneigt, SciFi und Fantasy findet sich ebenso wie eher ruhige Titel unter meinen Favoriten.
Sebastian

Letzte Artikel von Sebastian (Alle anzeigen)